Barcelona – bucket list

Ende März ist das zweite Trimester, „term“ im Englischen, meines Politikmasters vorüber und damit zwei von drei terms insgesamt. Danach heißt es: zurück nach Deutschland, Jobsuche, Ernst des Lebens. Aus diesem Grund habe ich mir eine Bucket List, also eine Wunschliste geschrieben, auf der alles steht, was ich mir für die übriggebliebene Zeit noch so vornehme. Updates gibt es, sobald ich eine Aktivität von der Liste streichen konnte … stay tuned!

  • zweite Wanderung zum Tibidabo.* Das ist der Berg, inklusive Kirche, den man von ganz Barcelona aus sehen kann. Die Kirche sieht für manche Menschen aus wie ein sitzender Buddha, der über Barcelona wacht. (Vom Tibidabo aus habe ich im Jahr 2011 Barcelona und damit das Titelbild dieses Blogs fotografiert.)

* weil die erste so schön war… Foto credit: Jamie Hodgkin

  • das Kloster Monsterrat besuchen & wandern gehen. Das habe ich vor ein paar Jahren schon einmal gemacht und eins lässt sich sagen: Der Ausblick ist fantastisch.

Weiterlesen

Advertisements

#Throwbackthursday: Barcelona 2011

Ohne Titel 2

Meine erste WG, die ersten Wochen in Barcelona, mein erster Nebenjob. Es ist #Throwbackthursday und ich throwe back in den Herbst 2011. Ich war zum ersten Mal richtig weg von zuhause und über mehrere Monate alleine in Barcelona, also in der besten Stadt ever. Ich habe viel Spanisch und Englisch gesprochen, die ersten
neuen Freundschaften nach der Schule geschlossen und mich in kurzer Zeit recht schnell (und bleibend) verändert. Ein paar Monate in Spanien machen gelassener, vor allem wenn man verbissen durchs Abi rennt.

Ohne Titel

Und natürlich: Barcelona ist eine Modestadt, das hat sich vor allem auf meinen Kreditkartenrechnungen gezeigt: Zara, Stradivarius, Bershka und von vorn 🙂 Ich wünschte, ich könnte nochmal ein paar Monate in Barcelona verbringen. Vielleicht klappt das ja irgendwann. Bis dahin gibt es Urlaube und Throwbackthursdays.